Logo der VDI ZukunfstpilotenVDI Zukunfstpiloten

VDI-ZUKUNFTSPILOTEN Summercamp 2014

Acht Tage, fünf Workshops, 42 Teilnehmer: Das erste Summercamp der VDI-ZUKUNFTSPILOTEN in der VDI-GaraGe in Leipzig hat eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Getreu dem Motto „Kann man das nicht besser machen?“ entwickelte der technikinteressierte Nachwuchs im Alter von 13 bis 18 Jahren eigene Ideen und Projekte zu verschiedenen Zukunftsbereichen.


Das Programm des ersten Summercamps bot den Teilnehmern, darunter 11 Mädchen und 32 Jungen, eine Vielfalt an spannenden Themen:

  • Mini-Malisten (Mikro- & Nano-Technologie / Robotik)
  • Dompteure der Elektronen (E-Lab / Elektrotechnik u. Elektronik)
  • Denken in Systemen (Fahrzeugtechnik / Emotion Porsche)
  • Bits und Bytes (Moderne Medien / 3D-Druck / Design)
  • Die Welt (aus-) nutzen (Ressourcen u. Umwelttechnologie / Wasserkraft)


Technik bietet Lösungen für viele Probleme unserer Gesellschaft – man muss sie nur finden. Und statt immer nur zu reden, probieren die VDI-ZUKUNFTSPILOTEN lieber Neues aus: Können wir beim Radfahren nicht Energie erzeugen und speichern? Wie können wir den vielen Elektroschrott vermeiden oder weiternutzen? Lässt sich die Abgasbelastung in Großstädten nicht reduzieren? Eine Woche Projektarbeit in Theorie und Praxis – und am Ende eine gemeinsame Lösung finden. Diesem Ziel sind die VDI-ZUKUNFTSPILOTEN mit dem Summercamp näher gekommen.

Neben Workshops, gemeinsamer Projektarbeit und dem Austausch mit Ingenieuren über ihren Beruf wurden Besichtigung von Betrieben wie BMW und kulturelle Events gemeinsam mit dem Forum Thomanum angeboten. Für Abwechslung sorgten Grillabende, Beachvolleyball und eine Rafting-Tour.

"HAPPY" Summercamp 2014

Neben der Workshoparbeit haben die Jugendlichen zu dem Song „Happy“ von Pharrell Williams gesungen und dazu getanzt.
Sieh mal, wie toll das Ergebnis geworden ist!

Interview mit Anna

Anna VDI-ZUKUNFTSPILOTE Mitglied


Während des Summercamps hatten wir die tolle Chance, ein Interview mit der 15-jährigen Anna zu führen. Sie kommt aus Erding (bei München) und ist Mitglied der VDI-ZUKUNFTSPILOTEN.

Anna, wie hast Du von unserem Summercamp erfahren?
Mein Vater las auf der VDI Seite in Facebook, dass die VDI-ZUKUNFTSPILOTEN ein Summercamp anbieten und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte dort mitzumachen. Und ich sagte glatt „Ja“ :-)

An welchem der Workshops hast du teilgenommen?
Ich war  in dem  Workshop „Denken in Systemen“ (Porsche-Workshop).

Worum ging es in diesem Workshop/Was ist die Aufgabe?
In diesem Workshop hatten wir das große Glück, dass tatsächlich ein echter Porsche in der VDI-GaraGe steht. So konnten wir uns den Porsche ganz nah anschauen und live erleben. Anfassen, reinsetzen und dran schrauben ist auch erlaubt. :-)

Unsere Aufgabe war es zum einen, uns über die Vernetzung der Steuersysteme Gedanken zu machen. Im nächsten Schritt beschäftigen wir uns mit dem Fahrzeugdesign und was für Funktionen in so einem super Wagen stecken. Wir stellten uns auch die Fragen: Was zeichnet Porsche aus? Was sind die Designmerkmale? oder Was ist der Wiedererkennungseffekt?

Wie hat Dir das Summercamp insgesamt gefallen?
Das VDI-ZUKUNFTSPILOTEN-Summercamp finde ich einfach eine klasse Idee. Bei den unterschiedlichen Workshops ist für jeden was dabei und man kann sich
weiterentwickeln und neue Erfahrungen sammeln. Neben den Workshops finde ich das Freizeitangebot sehr abwechslungsreich. Neben Rafting und Stadtbesichtigung haben wir ein Video zu dem Lied „Happy“ von Pharell Williams aufgenommen.

Das tolle ist auch, das ich neue Leute kennengelernt habe, die die Begeisterung für Technik mit mir teilen. Und Freundschaften sind auch entstanden :-)
Ich würde jederzeit wieder am Summercamp der Zukunftspiloten teilnehmen.

Wie findest Du das Projekt Zukunftspiloten?
Das Projekt VDI-ZUKUNFTSPILOTEN finde ich sehr interessant und eine super Idee. Ich kannte so eine Art „Jugendclub“ vorher noch nicht. Es ist toll, sich regelmäßig mit Gleichaltrigen zu treffen und an einem technischen Projekt zu arbeiten. Und klasse ist es, wenn man es tatsächlich schafft, etwas besser zu machen! :-)

Was möchtest Du später einmal werden?
Ich möchte später einmal Renningenieurin bei der Formal 1 werden. Das ist mein großer Traum und mein Ziel!

Wir danken Dir Anna für das tolle Interview!